Deutsch-Rumänische Hefte – Caiete Germano-Române

Halbjahresschrift der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft
Publicație semestrială a Societății Germano-Române

Jahrgang XXI, Heft 1, Sommer 2018

Aus dem Inhalt:

  • Tony Krönert: Das demokratische Herz Rumäniens schlägt auf der Straße. Wie die Brandkatastrophe im Club Colectiv das Land verändert hat
  • Renate Nimtz-Köster: Stolzer Fluss, armer Fluss Rumäniens Donau
  • Friederike Mönninghoff: Schüsse und Euphorie – Erinnerungen an die rumänische Revolution 1989
  • Heinz Fieß: Die Bessarabiendeutschen im Sog des Nationalsozialismus – Zu den Volksdeutschen zwischen Pruth und Dnjestr
  • Gerhard Köpernik: Edit von Coler in Bukarest. Eine Dame von Welt aus Berlin ebnet für Nazideutschland den Weg nach Rumänien
  • Alina E. Bruckner: Landesmutter und dichtende Königin. Die Massenliteratur von Carmen Sylva
  • Silvia Petzoldt: Zwischen allen Stühlen. Zum Lebenswerk des siebenbürgisch-sächsischen Schriftstellers Paul Schuster
  • Ulrich A. Wien: Ausstrahlung der Reformation im Karpatenbogen und darüber hinaus Exportgut Reformation und ihre Wirkungen
  • Gerhard Köpernik: Ein Gründungsvater der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft ist tot. Nachruf für Reuven Moskovitz
  • Romaniţa Constantinescu: In memoriam Klaus Heitmann (* 5. Juli 1930, † 25. Dezember 2017)
  • Hermine-Sofia Untch: Tätigkeitsbericht 2017 Deutsch-Rumänische Gesellschaft e. V., Berlin

Download

Redaktionelle Leitung: Dr. Josef Sallanz