Szeklerland – Secuime – Székelyföld

Die für September 2020 geplante Reise wird auf das Jahr 2021 verschoben.

Aus dem Programm:
Von Cluj werden wir mit dem Bus die Rundreise antreten. Von Cluj geht es zunächst nach Târgu Mureș (Neumarkt am Mieresch / Márosvásárhely. Wir besuchen die Stadt und verschiedene Sehenswürdigkeiten und Institutionen dort. Bei der Fahrt aufwärts des Mieresch ist die nächste Station Reghin (Sächsisch Regen / Szászrégen) und einige Dörfer in der Umgebung, dem Reener Ländchen. Wir besuchen die mittelalterlichen Burgruinen und Schlösser von Gurghiu und Brâncovenești. Für die nächsten Tage widmen wir uns dann dem Kreis Harghita, dem Kreis mit dem höchsten Anteil ungarischer Bevölkerung im Lande (über 85 %). Zunächst stehen im Norden die Orte Toplița, der große Kurort Borsec (Bad Borseck), die ungarisch–armenische Stadt Gheorgheni (Niklasmarkt / Gyergyószentmiklós) und das Dorf Remeta im Programm. Dort werden wir VertreterInnen der Gemeindeverwaltung treffen. Dann folgen mit dem Lacu Roșu und der Bicaz-Schlucht zwei der Natur-Hauptsehenswürdigkeiten Rumäniens. Um die Kreishauptstadt Miercurea Ciuc (gibt es interessante Dörfer und den Wallfahrtsort Schomlenberg zu sehen. In Miercurea Ciuc (Szeklerburg / Csíkszereda) sind wir zum Gespräch in der Kreisverwaltung. Über den Ghimeș-Pass erreichen wir dann die ausgedehnten Ghimeș-Talschaften mit einer spezifischen, traditionellen Grenzlandkultur. Mehrere der herrlichen Ostkarpaten-Pässe werden wir queren und uns ansehen und ihre Bedeutung erläutert bekommen. Auch im Süden des Kreisgebietes, der Untercsik werden wir einige Dörfer u.a. mit Szekler-Kirchenburgen besuchen. Über das Kászon-Gebiet erreichen wir dann den Kreis Covasna. Auch hier besuchen wir in der Umgebung von Târgu Secuiesc (Szekler Neumarkt / Kézdivásárhely) und Sfântu Gheorghe (Sankt Georgen / Sepsiszentgyörgy) mehrere Dörfer, Kirchen, Kirchenburgen, Museen, Schlösser, Gedenkstätten und Mineralwasserquellen. Mehrere landschaftliche Höhepunkte gibt es an Pässen und Panoramapunkten. Der Sankt-Anna-See im erloschenen Vulkan und die Kurorte Bálványos und Tușnad sind weitere Highlights. Wer Lust hat, kann mit zur Ruine der mittelalterlichen Burg Bálványos hinaufsteigen. Wir werden auch die Städte Târgu Secuiesc und Sf. Gheorghe erkunden. Auf der Rückfahrt aus dem Szeklerland nach Cluj besuchen wir die siebenbürgisch-sächsischen Orte Cața (Katzendorf / Kaca) mit dem Kultur-Pfarrhof des Schriftstellers F. Schuller und Rupea (Reps / Kőhalom) mit der rekonstruierten Burg, Keisd (Saschiz /Szászkézd) mit der Kirchenburg und Sighișoara (Schässburg / Segesvár). Schließlich besuchen wir im Dorf Gogan-Varola (Gogeschburg / Gógán-Váralja) noch ein dort wohnendes DRG–Mitglied. In Cluj erwartet uns dann vor dem halben Tag zur freien Verfügung noch ein geführter Stadtrundgang. Anschließend Rückflug nach Berlin.

Vorläufige Informationen zur Reise:

  • Der Preis liegt vsl. bei etwa 1.100 bis 1.200 €, für Nicht–DRG–Mitglieder 150 € höher.
  • 3- oder 4-Hotels, incl. Frühstück
  • Eintrittsgelder im Preis enthalten
  • Dauer mit An- und Abreise: 12 Tage
  • Die Reise wird wieder in bewährter Zusammenarbeit mit der Firma Ex Oriente Lux, Berlin durchgeführt.

Informationen zu genauem Datum und zur Anmeldemöglichkeit folgen.